Aachen: ATG-Zehnkämpfer Nico Beckers in Top-Form

Aachen : ATG-Zehnkämpfer Nico Beckers in Top-Form

Aus den Regiomeisterschaften wurden die Regionsmeisterschaften. Außer den zwei zusätzlichen Buchstaben im Namen und einem Regionswimpel für die drei Erstplatzierten hat sich an der Veranstaltung nichts geändert.

Schon vor dem Zusammenschluss der Leichtathletik-Kreise Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg Anfang des Jahres zur Region Südwest wurde die wichtigste Meisterschaft mangels Masse bei den einzelnen Kreis-Titelkämpfen gemeinsam ausgetragen. Erfolgreichster Akteur im Waldstadion war Mehrkämpfer Nico Beckers mit vier Siegen.

„Organisatorisch ist es sehr, sehr gut gelaufen“, sagt Regionsvorsitzender Dirk Bartholomy. An die 40 Kampfrichter seien im Einsatz gewesen, damit die über 300 Athleten ihre Wettkämpfe absolvieren konnten. Das waren gut 100 weniger als im vergangenen Jahr. „Etwas dünner war es bei den 14- und 15-Jährigen“, so Bartholomy. „In dieser Altersstufe ist das aber immer stark schwankend.“ Vor allem habe der Teilnehmerrückgang an den fehlenden Gaststartern von außerhalb der Region gelegen, da dort zum Teil auch Regionsmeisterschaften ausgetragen wurden.

„Es war keine Ausreißer-Disziplin dabei“, stellt Bartholomy beim Blick auf die Resultate fest. und fügt hinzu: „Wir haben momentan keinen Leichtathleten aus Aachen, der nächste Woche Deutscher Meister wird.“

Das vielleicht nicht, aber zumindest einige Akteure, die bei den unterschiedlichen Deutschen Meisterschaften im Laufe des Jahres an den Start gehen können. Am Wochenende sind ein paar hinzugekommen.

Felix Wittmann (LSG Eschweiler) schaffte in der U 18 als Zweiter über 800 Meter in 1:58,22 Minuten die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Rostock ebenso wie Sonja Vernikov (Alemannia Aachen) in der gleichen Altersklasse bei ihrem Sieg über 1500 Meter (4:50,85) und Ricardo Mercedes (SV Germania Dürwiß) über 100 Meter. Auf der kurzen Sprintstrecke setzte er sich in der U 18 in 11,25 Sekunden durch. Über 200 Meter war er ebenfalls der Schnellste (23,24).

„Die B-Norm ist kein Problem“

Ein wenig „überraschend“, auch für Trainer Karl-Heinz Tinnemann, war die Punktlandung von Maya Semsch in der W 15 über 300 Meter. In 42,48 Sekunden blieb die Nachwuchsathletin der DJK Elmar Kohlscheid 0,02 Sekunden unter der Norm für die U 16-DM Mitte August in Wattenscheid. „Die B-Norm ist kein Problem“, so Tinnemann, denn mit dem Hochsprung hat sie eine zweite starke Disziplin. Im Hochsprung gelang ihr im Waldstadion dann auch ihr zweiter Sieg (1,56), Titel Nummer drei sicherte sie sich über 100 Meter (13,44).

Carolin Führen hatte sich schon ein paar Tage zuvor in 2:18,11 Minuten über 800 Meter für die DM in Rostock qualifiziert. Bei den Regionsmeisterschaften arbeitete die ATG-Athletin auf den kürzeren Strecken an ihrer Schnelligkeit. Über 200 (27,21) und 400 Meter (59,79) lief sie persönliche Bestzeit, auf der Stadionrunde reichte das zum Sieg. Die DM-Norm peilt sie auch über 1500 Meter Hindernis und 400 Meter Hürden an. „Ich entscheide dann, was ich laufe.“

Bei den Männern dominierte ATG-Zehnkämpfer Nico Beckers. Er siegte im Waldstadion über 200 Meter (22,41), 110 Meter Hürden (15,07) sowie im Hoch- (1,90) und Weitsprung (6,73). Zusammen mit Jannis Wolff, in diesem Jahr von der Jugend in die Männerklasse gewechselt, der mit seinem Titelgewinn über 100 Meter (11,16) überraschte, und Neuzugang Jan Kurr zeichnet sich eine starke Zehnkampfmannschaft der ATG ab. Zunächst stehen für die Vielseitigkeitsathleten Mitte Juni in Lage die NRW-Mehrkampfmeisterschaften an, dann im August die Mehrkampf-DM in Wesel. „Ich freue mich mega auf das Jahr“, sagt Jannis Wolff.

Die Ergebnisse der Männer- und Frauen-Wettkämpfe im Überblick

Männer, 100 m: 1. Jannis Wolff (Aachener TG/ATG) 11,16; 2. Christoph Hansen (Raspo Brand) 11,25; 3. Nico Beckers (ATG) 11,30

200 m: 1. Beckers 22,41; 2. Hansen 22,58; 3. Wolff 22,72

400 m: 1. Florian Maurer (ATG) 54,28; 2. Carsten Orth (Raspo Brand) 54,29

800 m: 1. Marco Müller (Euskirchen) 1:55,96; 2. Justus Halbe (Alem. Aachen) 1:56,33; 3. Niklas Gutsche (ATG) 2:00,31

1500 m: 1. David Veith 4:15,68; 2. Henrik Hoffmann 4:22,91; 3. Max von Danwitz (alle ATG) 4:25,35

110 m Hürden: 1. Beckers 15,07; 2. Fabian Kühnel 15,40 (ATG)

4 x 100 m: 1 ATG (Kai-Niklas Puspas, Fabian Bechthold, Fabian Kühnel, Jonas Oberste-Frielinghaus Jonas) 45,44

Hochsprung: 1. Beckers 1,90 m; 2. Jan Kurr 1,81; 3. JannisWolff (alle ATG) 1,78

Weitsprung: 1. Beckers 6,73; 2. Tobias Alt (Raspo Brand) 6,72; 3. Kurr 6,64

Kugelstoß: 1. Benn Mainz (Jung Siegfr. Herzogenrath) 12,65; 2. Philipp Genders (Frankenberg) 11,88; 3. Lukas Zimmermann (Herzogenrath) 11,85

Diskus: 1. Mainz 41,70; 2. Beckers 38,06; 3. Genders 36,99

Speer: 1. Lars Wiltschek (TV Düren) 52,06; 2. Tobias Alt 51,55; 3. Christian Hund (beide Raspo Brand) 48,05

Frauen, 100 m: 1. Mira Jacobs (ATG) 13,12; 2. Hannah Lena Siebers (Frankenberg) 13,35; 3. Lea Emmerichs (Raspo Brand) 13,47

200 m: 1. Sabrina Bluhm (Myhl); 2. Emmerichs 27,57; 3. Siebers 27,76

400 m: 1. Bluhm 59,34; Christiane Meer 65,41; 3. Astrid Schoenen (Herzogenrath) 71,31

800 m: 1. Meer 2:26,42; 2. Katrin Kuckelkorn (ATG) 3:07,40

1500 m: 1. Simone van Dam (Düren) 5:20,85; . . 3. Tanja Döring (ATG) 5:53,66

100 m Hürden: 1. Nina Maur (Frankenberg) 16,19; 2. Constanze Winter (Voreifel) 18,83

4 x 100 m: 1. StG Regio Aachen I (Gudrum Voss, Siebers, Emmerichs, Paula Lassner) 52,83; 2. ATG (Marie Gierse, Pia-Sophie Kremer, Victoria Witzig,, Mira Jacobs) 53,52; 3. 3 StG Regio Aachen III (Svenja Kalt, Sarah Francois, Anna Noeme Skoflek, Nina Maur) 54,03

Hochsprung: 1. Luna Udelhoven (ATG) 1,67; 2. Paula Lassner und Maur (beide Frankenberg) 1,46

Weitsprung: 1. Lassner 5,04; 2. Anika Theissen (Frankenberg) 4,97

Kugelstoß: 1. Theissen 9,89; 2. Maur 9,35; 3. Lassner 9,35

Diskus: 1. Grosch 32,96; . . . Johanna Giesen (ATG) 24,23

Speer: 1. Grosch 34,79; . . . 3. Eva-Maria Havenith 33,11

Ergebnisse der Jugend unter www.laportal.net