Erfolgreich im Volleyball: Klare Siege für Düren und Aachen

Erfolgreich im Volleyball: Klare Siege für Düren und Aachen

Die SWD Powervolleys stehen im Viertelfinale um den Deutschen Volleyballpokal. In einem hart umkämpften Spiel gewann die Mannschaft von Trainer Stefan Falter am Ende deutlich mit 3:0 Sätzen (25:19, 25:21, 26:24). Im Viertelfinale muss das Team von Trainer Stefan Falter zum Aufsteiger Gießen.

Schon beim Einlaufen war bei den Dürenern ein großer Wille spürbar. Und dieses Sieger-Gen hat die Powervolleys nie verlassen. Die Einstellung stimmte einfach, die Kommunikation innerhalb der Mannschaft, aber auch die zwischen Trainer und Spielern, hat perfekt funktioniert. „Die positive Energie des Trainers zu bekommen, war enorm wichtig“, so Diagonalangreifer Sebastian Gevert. „Wenn es nicht so gut läuft, hilft der Rückhalt vom Coach.“

Rund 1000 Zuschauer erlebten in der Arena Kreis Düren ein spannendes und schnelles Spiel. Vor allen in den ersten beiden Sätzen lieferte Düren eine souveräne Vorstellung – die Mannschaft um Kapitän Michael Andrei geriet nie in Rückstand. Dabei war es auffallend, dass die Alpenvolleys, für ihre starken Aufschläge bekannt , viele Aufschlagfehler machten.

Im dritten Satz konnte die Alpenvolleys die Partie zunächst  drehen und sich beim 10:7  eine Drei-Punkte-Führung herausarbeiten. Doch Punkt für Punkt kämpfte sich das Team zurück ins Spiel und übernahm mit dem Stand von 17:16 zum ersten Mal im dritten Satz die Führung. Und es blieb spannend. Erst den dritten Matchball konnten die Powervolleys nach Aufschlag von Gevert verwandeln.  „Wir konnten wir uns noch einmal steigern. Und ich denke, da geht noch mehr.

Powervolleys im Pokal souverän eine Runde weiter

Zwei Partien ohne Satzverlust

Behalten die Ladies in Black Aachen auch im dritten Pflichtspiel der Saison  eine weiße Weste? Dem 3:0-Sieg in der Liga in Erfurt ließ die Mannschaft von Trainerin Saskia van Hintum am Samstag im Pokal-Achtelfinale einen weiteren Sieg ohne Satzverlust (25:12, 25:13, 25:17) beim Zweitligisten Snowtrex Köln folgen.

Großer Jubel trotz eines ungefährdeten Siegs: Die Ladies erreichen das Pokal-Viertelfinale. Foto: Jérôme Gras

Dabei hatten die Kölnerinnen zwar nicht wirklich eine echte Siegchance, warfen aber alles in die Waagschale, so dass die Ladies vor 500 Zuschauer eine konzentrierte Leistung abliefern mussten. Dennoch gingen die ersten beiden Sätze deutlich an die Gäste, und auch der Sieg im dritten und finalen Durchgang war zu keiner Zeit gefährdet. Im Viertelfinale am 24/25. November kommt mit Suhl allerdings ein anderes Kaliber.

(kin/rom)