1. Sport

Jülich/Tündern: Jülich/Hoengen beim Tabellenletzten

Jülich/Tündern : Jülich/Hoengen beim Tabellenletzten

In dieser Woche hat sich die SIG Combibloc Jülich/Hoengen einige vorgenommen.

Die beiden letzten Hinrunden-Spieltage der Tischtennis-Bundesliga stehen auf dem Programm, bei denen es das Quartett von Trainer Johannes Dimmig mit den beiden meist gewetteten Abstiegskandidaten zu tun hat.

Am Dienstag reist Jülich/Hoengen zum Tabellenletzten Schwalbe Tündern (19.30 Uhr), Sonntag (17 Uhr) kommt Werder Bremen als Vorletzter. Da sind zwei Siege ganz fest eingeplant.

„In Tündern verlieren wir nicht”, ist Johannes Dimmig überzeugt. „Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, wie das passieren sollte.” In der Nähe von Hameln soll also der erste Schritt raus aus dem Tabellenkeller gemacht werden.

Bei einem Gegner, der mit dem aktuellen Jugend-Europameister Dimitrij Ovtcharov nur einen erstligatauglichen Spieler in seinen Reihen hat. Dabei wird Jie Hao wohl nur als Tourist mit in die Nähe von Hameln reisen, denn Jülich will mit Marek Klasek, Lars Hielscher, Tomasz Krzeszewski und Thomas Keinath an die Tische gehen. Und die wissen, worum es am Dienstag geht: Um Punkte zum Klassenerhalt.