1. Sport

Düren: Im Block liegt der Schlüssel zum Erfolg

Düren : Im Block liegt der Schlüssel zum Erfolg

Auf dem Papier ist die Favoritenrolle eindeutig vergeben: Als Tabellenzweiter der Volleyball-Bundesliga mit blütenweißer Weste ist Evivo Düren am Samstag (19.30 Uhr) bei Schlusslicht SG Eltmann haushoher Favorit.

Doch Coach Bernd Werscheck will sich von den Auftaktniederlagen des Aufsteigers gegen den SCC Berlin und gegen Unterhaching keinesfalls blenden lassen und warnt eindringlich vor der SG Eltmann, die in eigener Halle regelmäßig über 1000 frenetische Zuschauer im Rücken hat.

„Mit Angreifer Marek Wenzel und Mittelblocker Pero Stanic haben die Franken zudem zwei Spieler in ihren Reihen, die wir erst einmal in den Griff bekommen müssen”, weiß Werscheck, dass in einer soliden Blockarbeit ein Schlüssel zum Erfolg liegen dürfte.

Evivo zahlt gegen Nolik Maaseik Lehrgeld

Weiterer Schlüsselspieler in Reihen des Aufsteigers ist Steller Tilo Koch, der bis zum Sommer noch das Evivo-Trikot trug und der entsprechend motiviert in die Partie gehen wird. „Natürlich kennt Tilo uns aus dem Effeff, alle unsere Schwachstellen”, räumt Dürens Coach ein, „dafür wissen wir aber auch, wie er ein Spiel aufzieht.”

Bei den Dürenern, die unter der Woche im Testspiel (0:4) gegen die europäische Spitzenmannschaft Nolik Maaseik (Belgien) reichlich Lehrgeld zahlen mussten, sind bis auf Tim Elsner alle Mann an Bord.

Den Junioren-Nationalspieler plagt eine Grippe. Ob Werscheck in der Annahme auf Martin Bulst oder den zuletzt gegen Bad Saulgau überragenden Sven Dick zurückgreift, will er erst kurzfristig entscheiden.