1. Sport
  2. Fußball

Insolvenz: KFC Uerdingen geht in der Regionalliga West an den Start

Insolvenz : KFC Uerdingen geht in der Regionalliga West an den Start

Der KFC Uerdingen will künftig in der Regionalliga West spielen. Auch der Stammverein des insolventen Fußballclubs stellte am Dienstag einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.

„Wir haben nun die Möglichkeit, den KFC Uerdingen endgültig von allen hinterlassenen Altlasten zu befreien“, sagte der KFC-Vorsitzende Damien Raths. Ein konservativ geplanter Etat ließe den Spielbetrieb nach Clubangaben in der vierten Liga zu. Uerdingen trifft dort unter anderem auf Alemannia Aachen und den FC Wegberg-Beeck.

In der Regionalliga rechnet der seit einiger Zeit in finanziellen Nöten steckende Club indes mit einem Neun-Punkte-Abzug. „Wir werden jedoch alles dafür tun, eine Mannschaft auf den Platz zu schicken, die auch unter diesen Umständen die Möglichkeit hat, die Klasse in der Regionalliga zu halten“, sagte Raths.

Für die 3. Liga hatte der KFC keine Zulassung mehr bekommen.

(red)