2. Fußball-Bundesliga: Geis, Meier und Diekmeier populärste Winter-Neuzugänge

2. Fußball-Bundesliga : Geis, Meier und Diekmeier populärste Winter-Neuzugänge

Im diesjährigen Winterschlussverkauf der 2. Fußball-Bundesliga waren die Clubs aktiver als in der vergangenen Spielzeit. Am letzten Tag der Transferperiode stieg die Zahl der Neuzugänge auf 45, im Vorjahr waren es noch 37.

Bei den Abgängen verzeichneten die Vereine 42 Spieler (Vorjahr: 31). Nur Jahn Regensburg verpflichtete keine neuen Profis. Mit fünf Spielern leistete sich der SC Paderborn die meisten Zugänge, der 1. FC Magdeburg und der FC Ingolstadt holten jeweils vier Profis und gaben auch jeweils vier ab.

Die bekanntesten Spieler sicherten sich der 1. FC Köln, der FC St. Pauli und der SV Sandhausen. Die Rheinländer verpflichteten Johannes Geis vom FC Schalke 04, der Kiezclub holte den ehemaligen Frankfurter Bundesliga-Torschützenkönig Alexander Meier aus dem Ruhestand. Beim SV Sandhausen heuerte der ehemalige HSV-Profi Dennis Diekmeier an.

Ungeklärt ist weiterhin die Situation von Anthony Modeste. Der 1. FC Köln, der seinen ehemaligen Stürmer bereits vor der Wintertransferperiode im November verpflichtet hatte, bemüht sich beim Weltverband FIFA um eine Spielgenehmigung für den China-Rückkehrer. „Wir hoffen, dass die zuständigen Verbände die Spielberechtigung zeitnah erteilen und freuen uns darauf, Anthony wieder im Trikot des FC spielen zu sehen“, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung