1. Sport
  2. Fußball

Fritz Keller als designierter DFB-Präsident

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar zum designierten DFB-Präsidenten Fritz Keller : Nicht mutig, aber nachvollziehbar

Fritz Keller, Chef des Bundesligisten SC Freiburg, soll der neue Präsident des Deutschen Fußball-Bundes werden. Die Wahl scheint momentan die richtige, wenn auch nicht besonders innovative Lösung zu sein.

Es sit eneki imetug tEgnnuhdscei sed cnDsethue bluFdnlaesu-ßB B,)FD( uaf irtzF leKrel asl mcöhelgni dsnteniäPre uz zet;nse se tis aerb niee nichendsuEg,t imt der hsci reedj aFn angz tgu ufnnenrade .nnak Wile eKlerl unn mal täedsrinP eds CS surbeigrF is,t ienme bKlu, end rdeej ag.m Wlie llereK nhco ien mti mhDineetmu euafelanlfg ts,i cuah nenw er ibme CS alm lpegtroet ahneb .lsol

ndU hitnc eltzzt,u ilew lKeler las eerzicgtehesaun ieWnrz rüf uraeseb Abetri h.tets Er sit knie oäVi,rnis enik renreer,Eu re dwri snhicaehwlcrhi kniee rnßoeg meronRfe im daVbren aonnsßte, brea lhviieetcl ist er aj hocd a,sd aws red DBF rsotvre rac:hutb ine hrfeernare trFninoäku in smisnüchetr t.ieZne