1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Mönchengladbach: Zieges Dreier-Pack: Borussia holt Alberman, Matmour und Jaures

Mönchengladbach : Zieges Dreier-Pack: Borussia holt Alberman, Matmour und Jaures

Am Samstag stand Christian Ziege mit seiner Schultüte (natürlich nur symbolisch gemeint) in Köln-Müngersdorf - Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor hatte seinen ersten Tag auf der Fußballlehrer-Akademie des DFB. Seine Hausaufgaben hatte der Manager aber schon vorher erledigt, einen Großteil zumindest.

Gleich drei Zugänge kann der Aufsteiger vermelden, auch wenn die Bestätigung für Gal Alberman wohl erst heute eintreffen wird. Der defensive Mittelfeldspieler kommt von Beitar Jerusalem, ist israelischer Nationalspieler und erhält einen Vierjahresvertrag. Die Ausstiegsklausel gab eine Summe von eine Million Euro vor.

Ablösefrei ist die hochkarätigste Verpflichtung: Jean-Sebastien Jaures kommt von AJ Auxerre an den Niederrhein. Der Routinier ist ein Linksverteidiger und hat die Gladbacher Verantwortlichen sportlich wie menschlich überzeugt. Bevor Borussia den Wechsel verkünden durfte, wollte der 30-Jährige seinem Klub-Präsidenten persönlich seinen Abschied erklären.

Eine bekanntere Größe ist Karim Matmour, der dritte im Bunde der Neu-Borussen. Gladbach kaufte den 22-jährigen Offensiv-Allrounder aus seinem bis 2010 laufenden Vertrag beim SC Freiburg. Der algerische Nationalspieler kann als Links- oder Rechtsaußen agieren und auch als zweite Sturmspitze auflaufen.

Die Akte Peer Kluge ruht zur Zeit. Die Option für Nürnberg verstreicht am 30 Juni. Zieht sie der Absteiger, muss er den Ex-Gladbacher allerdings unter Erstliga-Bedingungen bezahlen. Kluge käme Neuzugang Alberman aber nicht per se in die Quere. Der Israeli kann neben Patrick Paauwe, vor der Abwehr, aber auch auf anderen Mittelfeldpositionen spielen. Zudem bringt der Beitar-Kapitän eine neue Qualität ein: Der 25-Jährige gilt als Laufwunder und äußerst zweikampfstark. Ein Typ wie Sebastian Svärd also - nur weniger verletzungsanfällig - oder Eugen Polanski - nur schneller.

Fehlt noch ein zentraler Abwehrspieler und ein Rechtsverteidiger. Die wird Trainer-Lehrling Ziege zwar demnächst in der Schweiz zu Gesicht bekommen. Für seinen Lehrgang muss er die EM-Spiele Frankreich - Niederlande und Frankreich - Italien analysieren. Doch als Quelle für den Eigenbedarf taugen die aus Kostengründen wenig...