1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Duisburg/Köln: VdV: Verweigerung von Kölner Prämien-Auszahlung nicht haltbar

Duisburg/Köln : VdV: Verweigerung von Kölner Prämien-Auszahlung nicht haltbar

Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV) hat den Zweitligisten 1. FC Köln davor gewarnt, den FC-Profis Gelder vorenthalten zu wollen. VdV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky erklärte die Absicht des Clubs, die bislang in der Rückrunde angefallenen Punktprämien bis auf weiteres nicht auszahlen zu wollen, für nicht haltbar.

„Grundsätzlich gilt das Arbeitsrecht der Bundesrepublik Deutschland auch für den Fußball. Willkürlich kann man keine vertraglich manifestierten Leistungen aussetzen”, sagte Baranowsky der dpa am Donnerstag.

Zuvor hatte der 1. FC Köln angekündigt, die Punktprämien als Reaktion auf das 0:5 am Sonntag in Essen „einfrieren” zu wollen. Baranowsky verwies auf einen ähnlichen Fall. „Vor einigen Jahren wollte auch Waldhof Mannheim als Reaktion auf schlechte Spiele die Prämien verweigern. Nach einem kurzen Schreiben unseres Justiziars wurde das Geld aber schnell ausgezahlt”, so Baranowsky.

Voraussetzung für ein Eingreifen der Spielergewerkschaft sei aber eine vertragliche Rechtsgrundlage und eine entsprechende Beschwerde eines betroffenen Spielers.