1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Bundesliga: Union-Trainer Fischer: Europacup als Ziel

Bundesliga : Union-Trainer Fischer: Europacup als Ziel

Nach langem Zögern hat Union Berlins Trainer Urs Fischer die Qualifikation für den Europapokal doch noch als Ziel im Saisonendspurt der Fußball-Bundesliga ausgegeben.

„Wir stehen da oben und wollen bis zum Schluss kämpfen, um da oben zu bleiben. Da ist es logisch, dass wir die Plätze angreifen, die zum internationalen Geschäft führen“, sagte der Schweizer bei der digitalen Pressekonferenz vor der Partie gegen den VfB Stuttgart.

Bisher hatte sich Fischer trotz des unerwartet guten Saisonverlaufs nur auf den Klassenerhalt konzentrieren wollen. Nach dem 1:1 beim FC Bayern München am vergangenen Wochenende haben die Eisernen in ihrer zweiten Bundesliga-Saison 40 Punkte auf dem Konto. Der derzeitige siebte Tabellenplatz könnte zur Teilnahme an der neuen Conference League reichen. Bayer Leverkusen hat auf Platz sechs, der in die Europa League führen könnte, vier Punkte Vorsprung.

„Der Anspruch, sich für's internationale Geschäft zu qualifizieren, der ist da, wir werden alles versuchen“, wählte Fischer ungewohnt forsche Worte vor dem Duell gegen den Mitkonkurrenten aus Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Stadion an der Alten Försterei. Der VfB hat als Neunter nur einen Punkt Rückstand auf Union.

Einsatzbereit ist bei den Berlinern nach seinem Nasenbeinbruch Kapitän Christopher Trimmel. „Er hat mit Maske komplett mittrainiert und keine Probleme beim Atmen“, sagte Fischer. Eine Einsatzchance gäbe es nach zuletzt guten Leistungen auch für Routinier Christian Gentner gegen seinen Ex-Club, betonte der Union-Trainer.

Kader Union Berlin

© dpa-infocom, dpa:210415-99-216342/2

(dpa)