Frankfurt/Main: Sportgericht sperrt Gladbacher Stranzl für ein Spiel

Frankfurt/Main: Sportgericht sperrt Gladbacher Stranzl für ein Spiel

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Abwehrspieler Martin Stranzl vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach für ein Spiel gesperrt.

Den Angriff des österreichischen Profis gegen den Hamburger Ivo Ilicevic wertete der DFB-Einzelrichter am Donnerstag als unsportliches Verhalten.

Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) hatte eine Notbremse erkannt und Stranzl die Rote Karte gezeigt. Den fälligen Elfmeter verschoss am Mittwochabend HSV-Regisseur Rafael van der Vaart. Durch einen Treffer in der Nachspielzeit sicherte sich Gladbach noch ein 2:2. Verein und Spieler haben nach DFB-Angaben dem Urteil zugestimmt.