1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Köln/Mönchengladbach: Solbakken blickt neidisch auf eine Gladbacher Konstante

Köln/Mönchengladbach : Solbakken blickt neidisch auf eine Gladbacher Konstante

1:5 in Schalke, 0:5 in Dortmund, nein, über diese Kölner Ergebnisse möchte Lucien Favre nicht reden. Er spricht über das 4:1 in Leverkusen, die 2:0-Pausenführung in Bremen, die 2:0-Siege gegen Hannover und Hoffenheim.

Diese Kölner Ergebnisse und Leistungen sind für Borussia Mönchengladbachs Trainer der Maßstab. „Sehr gut organisiert, defensiv sehr kompakt und gefährlich nach der Balleroberung”, urteilt der Schweizer über den heutigen Derby-Gastgeber, Favres Fazit: „Es ist schwer, gegen Köln zu spielen.

„Ich bin schon ein Derby-Trainer”, blickt FC-Coach Stale Solbakken auf seine erfolgreiche Zeit beim FC Kopenhagen und die guten Resultate gegen Bröndby zurück. „Aber ich glaube, dass interessiert den Gladbacher Trainer kein bisschen.” Respekt habe man vor dem Gegner, der neun Punkte aus den letzten drei Spielen geholt hat, aber keine Angst, so Solbakken, räumt den Gladbachern aber einen unbestreitbaren Vorteil ein: „Die Mannschaft ist sehr harmonisch und kann fast alle Partien in der selben Formation bestreiten.”

Dass Borussia Spitzenreiter für eine Nacht werden kann, ist schön - für die Fans. „Meine Spieler sind sehr, sehr realistisch und konzentriert,” Lucien Favre hält seine Mannschaft auf dem Boden und wird sie kaum ändern. Nach dem glorreichen 5:0 gegen Bremen gibt es auch keinen Grund. Als Joker auf der Bank sitzt erstmals wieder Igor de Camargo nach seiner Knieverletzung.

Nicht nur die zu erwartende Stimmung bei diesem Hopp-oder-Topp-Spiel heizt in der Domstadt die Phantasien an: Fünf Punkte nach oben bis zu einem Europa-League-Platz, fünf Punkte nach unten zur Abstiegszone. „Wenn wir die Begegnung gewinnen, dann stehen wir richtig gut da”, hat Kölns Trainer erkannt. Personell kann der Norweger aufgrund der vielen Verletzungen keine großen Überraschungen aus dem Hut zaubern. Dennoch hat sich Solbakken einen „Plan B” zurecht gelegt, sollte es nach 60 Minuten schlecht laufen. Wie der aussieht? „Wartet das Spiel ab, ich verrate keine Details.”

Voraussichtliche Aufstellungen, Köln: Rensing - Brecko, Geromel, McKenna, Eichner - Riether, Matuschyk - Clemens, Jajalo, Peszko - Podolski

Mönchengladbach: Ter Stegen - Jantschke, Brouwers, Dante, Daems - Nordtveit, Neustädter - Herrmann, Arango - Hanke, Reus