1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Köln: „Sinke” und „Culli” gehen, kommt Tico?

Köln : „Sinke” und „Culli” gehen, kommt Tico?

Im letzten Heimspiel des 1. FC Köln Sonntag gegen Offenbach werden zwei FCer Abschied nehmen, die viele Zuschauer im Gegensatz zu manchen ihrer Mitstreiter vermissen werden. Neben Lukas „Sinke” Sinkiewicz, den es nach Leverkusen zieht, wird auch Carsten Cullmann wohl zum letzten Mal auflaufen.

Bekanntlich wird „Culli” künftig sein Hauptaugenmerk auf die Oberliga-Mannschaft des FC legen. Eine Einwechselung gegen Offenbach sei wohl das richtige „Dankeschön”, kündigte Trainer Christoph Daum an.

Sinkiewicz wird zu seinem Abschied dagegen kaum auf eine Einwechselung hoffen müssen. „Bei mir spielen immer die Besten”, betont Christoph Daum. Dazu gehört Lukas Sinkiewicz zweifelsohne, obwohl der FC auch ohne seinen zuletzt gesperrten Kapitän in Duisburg gewann.

Unterdessen soll der Nigerianer Tico kommen. Der defensive Mittelfeldspieler überzeugte als Gast im FC-Training, Daum will den 24-Jährigen haben. „Wenn der finanzielle Rahmen stimmt, würden wir ihn nehmen”, sagt Manager Michael Meier über Tico, der zuletzt bei den Orlando Pirates in Südafrikas Erster Liga spielte. Über ein Interesse an Nemanja Vucicevic, der bereits zu Verhandlungen in Köln weilte, schwieg sich Meier aus.