Aachen: Peter Hyballa erteilt Nachhilfeunterricht

Aachen: Peter Hyballa erteilt Nachhilfeunterricht

Optimistisch blickt Alemannias Trainer Peter Hyballa dem kommenden Auswärtsspiel (Sonntag, 13.30 Uhr) beim FC Ingolstadt entgegen. Vor allem die wiederholt sehr positiven Trainingseindrücke stimmen den 35-Jährigen zuversichtlich.

„Ich denke, dass wir die Qualität haben, Ingolstadt zu schlagen”, sagt der Coach. Nach der deutlichen 0:5-Klatsche gegen Hertha BSC Berlin hat Hyballa seinen Spielern besonders in den Bereichen Zweikampf, speziell Eins-gegen-Eins-Situationen, Nachhilfeunterricht erteilt. „Wir müssen wieder mehr Gift in unsere Zweikämpfe bekommen. Taktisch sah das gegen Hertha eigentlich gut aus, in den entscheidenden Situationen fehlte uns aber der Biss.”

Den Gegner bezeichnet Hyballa als „spielstärkstes Team der unteren Tabellenregion. Die werden mitspielen wollen.” Der Trainer muss gegen Ingolstadt auf Florian Müller und Alper Uludag verzichten.

Uludag soll jedoch nächste Woche langsam wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Benjamin Auer und Marco Höger konnten zwar unter der Woche nur eingeschränkt trainieren, ihrem Einsatz am Sonntag steht aber laut Hyballa nichts im Wege.