Mönchengladbach: Neuer Wettbewerb: Trifft de Jong gegen Nürnberg?

Mönchengladbach: Neuer Wettbewerb: Trifft de Jong gegen Nürnberg?

Fußball geht normalerweise so: Borussia Mönchengladbach muss am Samstag ab 15.30 Uhr versuchen, mehr Tore zu erzielen als der 1. FC Nürnberg. Das nennt man dann einen Sieg, und der wird auch in der Bundesliga mit drei Punkten belohnt.

Im Borussia-Park aber scheint ein anderer Wettbewerb zu laufen. Schießt Gladbachs neuer Mittelstürmer Luuk de Jong sein erstes Tor? Bereits vor dem dritten Bundesligaspiel wird der Holländer angezählt, nicht von einem Ringrichter, sondern von Menschen, die akribisch bis genüsslich torfreie Minuten addieren.

Was machen eigentlich die restlichen neun Feldspieler, die Lucien Favre auf den Rasen schicken wird? Versucht der Schweizer, das Angriffsspiel anzukurbeln, indem er Granit Xhaka nach vorne schiebt? Oder ist ihm dort das Geschwindigkeits-Plus eines Alexander Ring lieber? Fest steht nur: Für ein de-Jong-Tor gibt es keinen Extra-Punkt.

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen, Jantschke, Stranzl, Daems - Nordtveit, Cigerci (Xhaka) - Herrmann, Xhaka (Ring), Arango - de Jong

Mehr von Aachener Zeitung