Mönchengladbach: Mönchengladbach ohne Matmour nach Mainz

Mönchengladbach: Mönchengladbach ohne Matmour nach Mainz

Ohne Karim Matmour wird Bundesligist Borussia Mönchengladbach das Spiel am Sonntag (15.30 Uhr) beim FSV Mainz 05 bestreiten. Obwohl der Angreifer aus Algerien verletzungsfrei vom Afrika-Cup zurückkehrte und Einsatzbereitschaft signalisierte, strich ihn Trainer Michael Frontzeck aus dem Kader für die Partie.

„Er wirkt ein bisschen ausgelaugt und hat Substanz verloren”, befand der Fußball-Lehrer am Freitag. Frontzeck wird wohl auf die gleiche Elf setzen, die am vorigen Spieltag beim 4:3 über Werder Bremen überzeugte.

Der geringe Drei-Punkte-Abstand zum 6. Tabellenrang verleitete Frontzeck nicht zu einer Änderung der Saisonziele: „Warum sollte ich das tun? Noch vor einer Woche haben wir gelesen, dass wir wieder zittern müssen, wenn wir gegen Bremen verlieren.”

Der Coach warnte vor der Heimstärke der vor eigenem Publikum noch ungeschlagenen Mainzer und erinnerte an die schlechte Bilanz der Borussia in den vergangenen drei Spielen (0:3, 0:3, 1:1) am Bruchweg: „Mainz hat zu Recht viel Selbstvertrauen, sie machen aus ihren Möglichkeiten nahezu das Perfekte.”

Mehr von Aachener Zeitung