1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Mönchengladbach: Mönchengladbach auch im DFB-Pokal ohne Stranzl

Mönchengladbach : Mönchengladbach auch im DFB-Pokal ohne Stranzl

Borussia Mönchengladbach muss auch im DFB-Pokalspiel bei Hertha BSC ohne Fußballprofi Martin Stranzl auskommen.

Der Innenverteidiger war schon am Samstag für die Bundesligapartie in Wolfsburg (0:0) grippegeschwächt kurzfristig ausgefallen. Der Österreicher wird im Pokal-Viertelfinale an diesem Mittwoch (19.00 Uhr/Sky) erneut von Roel Brouwers vertreten.

Trotz der Formkrise der Berliner, die unter dem neuen Coach Michael Skibbe in diesem Jahr drei Niederlagen erlitten, warnt Borussen-Trainer Lucien Favre davor, den Gegner zu unterschätzen. „Pokal und Meisterschaft sind zwei unterschiedliche Dinge. Es wird sehr schwer. Aber natürlich wollen wir eine Runde weiterkommen”, sagte Favre am Dienstag vor der Abreise in die Hauptstadt mit dem 20 Spieler umfassenden Kader. Auch Sportdirektor Max Eberl meinte: „Wir haben nur die formelle Favoritenrolle.”

Favre zeigt vor allem Respekt vor Spielmacher Raffael, den der Schweizer in seiner Zeit als Hertha-Coach nach Berlin geholt hatte. In der Bundesliga ist der Brasilianer zurzeit gesperrt, im Pokal gegen Gladbach aber dabei. „Er ist ein wichtiger Spieler für Berlin und eine starke Anspielstation”, betonte Favre.