Köln: Kölns Coach Soldo wehrt sich gegen Kritik

Köln: Kölns Coach Soldo wehrt sich gegen Kritik

Kölns Cheftrainer Zvonimir Soldo setzt sich gegen die ständige Medienkritik an seiner Arbeit in der Domstadt zur Wehr. „Hier wird Stimmung gegen mich gemacht”, schimpfte er am Freitag bei der Pressekonferenz des Fußball-Bundesligisten.

Dabei sei die Situation beim derzeitigen Tabellen-Dreizehnten schon einmal schlechter gewesen. „Wir brauchen noch drei, vier Punkte zum Klassenerhalt. Da sind wir in einer guten Ausgangsposition”, sagte er vor der Auswärtspartie bei 1899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr). Dort habe man nach der 0:4-Heimniederlage aus dem Hinspiel „noch etwas gut zu machen”.