Mönchengladbach: Hoffnung auf den vierten Mann

Mönchengladbach: Hoffnung auf den vierten Mann

21 Feldspieler, drei Torhüter, 2000 Zuschauer: Der Trainingsauftakt von Borussia Mönchengladbach machte und macht neugierig.

Im Mittelpunkt des Interesses bei den leichten Pass- und Laufübungen, die Trainer Lucien Favre seinen Spielern verordnete, drei Neulinge: Alvaro Dominguez, Peniel Mlapa und Granit Xhaka. Stürmer Branimir stößt erst morgen zum Kader. Ob und wann Luuk de Jong dazustößt, steht nicht in den Sternen, aber liegt in der Hand von Twente Enschede.

Auch Newcastle lockt angeblich mit 10 Millionen Pfund, möglicherweise hat Borussia mehr zu bieten - was nicht unbedingt Geld sein muss. Dienstag und Mittwoch stehen Laktat- und andere Tests an. Nie waren sie zur Trainingssteuerung so wichtig wie diese Saison: Die Doppelbelastung durch den Europapokal lässt grüßen.

Mehr von Aachener Zeitung