1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Euskirchen: Guido Buchwald hat noch viel Arbeit

Euskirchen : Guido Buchwald hat noch viel Arbeit

Christoph Daum hatte es angekündigt - und er hatte sein Wort gehalten. Mit 3:1 (2:0) besiegte die Zweitvertretung des 1. FC Köln am Mittwochabend in Euskirchen vor 4200 Zuschauern Alemannia Aachen in einem Testspiel.

Kurzfristig hatten sich vor der Abfahrt Cristian Fiel (Übelkeit) und Emmanuel Krontiris (Zahn-OP) abgemeldet, dennoch präsentierte Alemannia-Trainer Guido Buchwald in der ersten Halbzeit viele bekannte Gesichter aus der vergangenen Saison, ergänzt durch die Neuzugänge Patrick Milchraum und Jerome Polenz, die zu Beginn des zweiten Durchgangs durch Pekka Lagerblom und Hrvoie Vukovic ersetzt worden.

Obwohl der Alemannia-Kader nicht neu zusammen gewürfelt war, gab es deutliche Probleme, Linie ins Spiel zu bringen: Verständnisprobleme, fehlende Abstimmung, Torchancen Fehlanzeige und überhartes Einsteigen - Fabrice Ehret musste nach einem ungestümen Foul von Jerome Polenz bereits nach vier Minuten ausgewechselt und mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.

Der 1. FC Köln erarbeitete sich dagegen eine Reihe guter Torchancen - und bereits nach elf Minuten ließ die Daum-Mannschaft den eigenen Anhang jubeln: Szilard Nemeth hatte Thomas Broich im Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß setzte Kapitän Matthias Scherz abgeklärt links unten ins Netz.

Das 2:0 markierte Salvatore Gambino nach schöner Vorarbeit von Thomas Broich, der zuvor Patrick Milchraum ausgetanzt hatte. „In der ersten Halbzeit haben wir schlecht gespielt und waren nicht aggressiv genug”, sagte er. „In der zweiten Halbzeit haben wir auf den Ausgleich gedrängt. Wir haben noch viel Arbeit vor uns.”

Nach dem Wechsel brachten die Schwarz-Gelben mehr Druck in ihr Spiel, und Vedad Ibisevic erzielte mit seinem siebten Testspieltreffer im dritten Spiel in der 59. Minute den Anschlusstreffer mit einem abgefälschten Freistoß.