1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Frankfurt/Main: Gladbacher Brouwers nur drei Spiele gesperrt

Frankfurt/Main : Gladbacher Brouwers nur drei Spiele gesperrt

Nach dem Einspruch von Fußball- Bundesligist Borussia Mönchengladbach gegen die Vier-Spiele-Sperre für Abwehrspieler Roel Brouwers hat das DFB-Bundesgericht das Strafmaß reduziert.

Wie der Verband am Dienstag bekanntgab, ist der Borussen-Profi wegen rohen Spiels für drei Partien gesperrt und mit einer Geldstrafe von 15.000 Euro belegt worden. Dies ergab die mündliche Verhandlung in Frankfurt. Brouwers hat bereits zwei Spiele ausgesetzt und fehlt seinem Club somit nur noch am kommenden Samstag gegen Werder Bremen.

„Die Beweisaufnahme hat ­ anders als in der Vorinstanz festgestellt ­ einen weniger intensiven Angriff von Roel Brouwers auf seinen Gegenspieler Klaas-Jan Huntelaar ergeben, den er nicht mit der Stollensohle, sondern nur mit dem seitlichen Außenspann zu Fall brachte”, hieß es in der Urteilsbegründung des Bundesgerichts- Vorsitzenden Götz Eilers. Brouwers war im Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach am 25. September von Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) des Feldes verwiesen worden.

Der am vergangenen Sonntag in der Begegnung bei 1899 Hoffenheim des Feldes verwiesene Borussen-Profi Sebastian Schachten ist mit einer Sperre von einem Spiel belegt worden und steht somit gegen Bremen ebenfalls nicht zur Verfügung.