Friedhelm Funkel plant mit Fortuna Düsseldorf seinen größten Erfolg

Erfolgstrainer : Funkel arbeitet mit Düsseldorf am größten Coup seiner Karriere

Die Karriere von Friedhelm Funkel im Profi-Fußball ist reich an Höhepunkten. Man nehme aus seiner Zeit als Spieler nur den DFB-Pokalsieg 1985 mit Bayer Uerdingen durch das 2:1 im Finale gegen Bayern München.

Oder das „Wunder von der Grotenburg“ 1986, als er mit Uerdingen im UEFA-Cup 7:3 gegen Dynamo Dresden gewann.

Als Trainer feierte der einstige Mittelfeldspieler sechs Aufstiege - Rekord. Auch bei der Alemannia war er schon einmal Cheftrainer, vom September 2011 bis zum April 2012.

In Erinnerung würde dem 65-Jährigen aber vor allem eines bleiben. „Der Klassenerhalt hätte den größten Stellenwert in meiner Karriere“, sagte Funkel nach dem 3:0 seiner Fortuna aus Düsseldorf gegen den VfB Stuttgart am Sonntagabend und dem insgesamt 800. Einsatz als Spieler und Trainer im Profi-Fußball.

Spätestens seit dem Wirbel um seine Vertragsverlängerung bei der Fortuna genießen Funkel und Düsseldorf bundesweit Aufmerksamkeit. Und die Beobachter wurden am Sonntag einmal mehr überrascht, was der erfahrene Coach aus seinem Team herausholt. 25 Punkte nach 21 Spielen, zehn Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz und elf auf einen direkten Abstiegsplatz sind es bereits.

Aber der aus Neuss stammende leidenschaftliche Karnevalist Funkel feiert nie zu früh: „Denn mit 25 Punkten wird man höchstwahrscheinlich absteigen. Wir brauchen noch einige Siege und dafür muss man hart arbeiten.“

(dpa/red)
Mehr von Aachener Zeitung