Aachen/Bergheim: Ex-Alemanne Sichone wechselt in die Kreisliga

Aachen/Bergheim: Ex-Alemanne Sichone wechselt in die Kreisliga

21 Bundesliga-, 55 Zweitliga- und sieben UEFA-Cup-Spiele hat er für Alemannia Aachen absolviert, jetzt kommen noch ein paar Spiele in der Kreisliga A dazu: Moses Sichone, von 2004 bis 2007 für die Alemannia aktiv, wechselt zum FC Bergheim 2000 in die Kreisliga A.

Wie mehrere Kölner Medien übereinstimmend berichten, spielt der Abwehrspieler aus Sambia ab der im März beginnenden Rückrunde für den aktuellen Tabellenzweiten der Kreisliga A Rhein-Erft.

Zuletzt stand Sichone bei Carl Zeiss Jena unter Vertrag, im Juli 2011 verließ der 34-Jährige den Drittligisten mit unbekanntem Ziel. Der jetzige Wechsel in die Niederungen des Amateurfußballs erscheint zwar auf den ersten Blick kurios, hat aber einen Hintergrund: Lukas Podolski unterstützt den FC Bergheim 2000 und hat seinem ehemaligen Weggefährten beim 1. FC Köln den Wechsel in die Kreisliga schmackhaft gemacht.

Seine beste Zeit hatte der Profi aus Sambia zweifelsohne bei der Alemannia. Sichone war in den erfolgreichen Jahren, in denen der Verein ins DFB-Pokal-Finale einzog, im UEFA-Cup spielte und den Aufstieg in die Bundesliga schaffte, eine feste Größe in der Aachener Abwehr.

Beim Aufstieg soll Sichone auch dem FC Bergheim 2000 helfen - allerdings nur in die Bezirksliga.

Mehr von Aachener Zeitung