1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Tokio: Ein Dürener triumphiert in Tokio

Tokio : Ein Dürener triumphiert in Tokio

Riesenerfolg für einen Rheinländer im „Land der aufgehenden Sonne”: Gert Engels, fußballtechnisch ausgebildet bei Düren 99 und ehemaliger Kurzzeit-Profi bei Borussia Mönchengladbach, hat zum zweiten Male als Trainer den japanischen Emperor´s Cup gewonnen.

Hatte er vor fünf Jahren die Yokohama Wings zum mit dem hiesigen DFB-Pokal vergleichbaren Titel geführt, so gelang ihm nun der Triumph mit einem krassen Außenseiter-Team.

Seine im Schnitt 23-jährigen Spieler von Kyoto Purple Sanga schlugen vor 50 000 Zuschauern in Tokios Nationalstadion die Kashima Antlers, den zweimaligen Cup-Gewinner und viermaligen Meister Japans, mit 2:1.

Der Süd-Koreaner Park Ji Soon glich in der 51. Minute einen frühen Rückstand aus. Der WM-Star bestritt sein letztes Spiel für Sanga, er folgt Ex-Nationaltrainer Guus Hiddink zum PSV Eindhoven.

Teruaki Kurobe gelang in der 81. Minute der Siegtreffer, der Coach Gert Engels einen tollen Saisonausklang bescherte. Anfang des Jahres aus der zweiten Division aufgestiegen, hatte Sanga die Meisterschaft jüngst als Fünfter beendet.

„Ich denke, es war ein wundervolles Spiel, eine 90-minütige Werbung für den Fußball”, sagte der 45-jährige Engels nach dem erfolg- und temporeichen Kaiserpokal-Finale.