Mönchengladbach: „Effe” und der fehlende Mitgliedsausweis

Mönchengladbach: „Effe” und der fehlende Mitgliedsausweis

Stefan Effenberg ist fast die Raute verrutscht: Der ehemalige Borussen-Profi, der als Frontmann der Umstürzler-Gruppierung „Initiative Borussia” Sportdirektor Max Eberl beim Fußball-Bundesligisten beerben will, ist nur knapp einem Vereinsrauswurf entgangen.

Wohl in Hinblick auf die Mitgliederversammlung am 29. Mai hatte er von der Borussia seinen Mitgliedsausweis angefordert. Der Klub aber eröffnete „Effe” erst einmal, dass er eigentlich schon kein Mitglied mehr sei, da er drei Jahre lang keinen Beitrag mehr bezahlt habe. Doch als verdientem Spieler erlaubte man ihm die Nachzahlung.

Die ist inzwischen erfolgt. Ob die „Initiative” die 180 Euro übernommen hat, ist nicht überliefert. Dank der Großzügigkeit von Borussia aber darf Effenberg am kommenden Sonntag (ab 12 Uhr) bei der Versammlung im Borussia-Park zugegen sein. Als Mitglied und nicht nur als Sky-Experte, dem ja eh alle Türen offen stehen.

Mehr von Aachener Zeitung