Aachen: David Odonkor: Vertrag für zehn Monate

Aachen: David Odonkor: Vertrag für zehn Monate

Den größten Stress aller Spieler im schwarz-gelben Trainingsdress hatte am Montag David Odonkor zu bewältigen. Während sich der Großteil des Kaders nach der ersten Trainingseinheit am Nachmittag zum Laktattest im Waldstadion versammelte, ging für den schnellen Stürmer die Reise durch die diversen medizinischen Einrichtungen in Aachen los.

„Wir lassen alle Spieler, die bei uns einen Vertrag unterschreiben können, medizinisch gründlich durchchecken”, erklärte Sportdirektor Erik Meijer.

„Und bei Odonkor schauen wir natürlich besonders gründlich auf die lädierten Stellen.” Das vorgeschädigte Knie kam unter die Lupe. Die Mediziner gaben am späten Nachmittag grünes Licht. „Von internistischer Seite gibt es keine Bedenken”, erfuhr der Manager, um sich flugs mit Odonkors Managern zusammenzusetzen.

Am späten Abend einigte man sich auf einen Vertrag bis zum Saisonende. „Wir haben eine gute Lösung gefunden”, teilte Meijer mit. Am Dienstagmorgen unterschrieb David Odonkor den Vertrag. Der 16-fache Nationalspieler, der bei der WM 2006 zum Shootingstar avancierte, erhält die Rückennummer 37. Das Risiko ist verteilt: der 27-Jährige kann sein Grundgehalt vor allen über Punkte über Einsatz- und Punktprämien aufbessern.

Schon beim Gastspiel in Paderborn wird der Flügelflitzer im Kader sein. „Für 90 Minuten reicht es noch nicht, aber für eine Einwechslung reicht es auf jeden Fall”, urteilte Meijer über Alemannias neue „Attraktion”.

Mehr von Aachener Zeitung