Augsburg: Alemannia siegt überraschend mit 2:1 in Augsburg

Augsburg: Alemannia siegt überraschend mit 2:1 in Augsburg

Fußball-Zweitligist FC Augsburg hat die Gunst der Stunde nicht nutzen können und eine mögliche Vorentscheidung im Aufstiegskampf verpasst.

Der Tabellenzweite aus Schwaben verlor am Sonntag völlig überraschend gegen Alemannia Aachen mit 1:2 (1:2) und verpasste damit wichtige Punkte auf dem Weg zum erhofften erstmaligen Sprung in die Bundesliga.

Shervin Radjabali-Fardi (13. Minute) und Kevin Kratz mit einem sattem Weitschuss (24.) sorgten für den unerwarteten Erfolg der Rheinländer. Stephan Hain konnte per verwandeltem Foulelfmeter (40.) nur verkürzen. Augsburg hat vor den letzten drei Partien nun noch fünf Punkte Vorsprung auf den VfL Bochum, der auf Relegationsrang drei liegt.

Vor der Partie konnte sich Augsburgs Trainer Jos Luhukay noch über die Ausrutscher der gesammelten Aufstiegskonkurrenz freuen, auf dem Spielfeld traf es dann schnell die Schwaben. Wie aus dem Nichts brachte Radjabali-Fardi die Gäste in Front, Kratz legte zum Entsetzen der Augsburger Fans wenig später nach.

Kurz vor der Pause schöpften die Schwaben wieder Hoffnung, als Hain kühl vom Elfmeterpunkt traf. Doch trotz aller Bemühungen konnten die verkrampften Hausherren die Partie in der zweiten Halbzeit nicht mehr drehen und mussten nach zehn Spielen ohne Niederlage den Platz wieder einmal als Verlierer verlassen.

Mehr von Aachener Zeitung