Aachen: Alemannia: Andersen-Wechsel perfekt, auch Schwertfeger kommt

Aachen: Alemannia: Andersen-Wechsel perfekt, auch Schwertfeger kommt

Am Morgen wurden die letzten Details geklärt, am Mittag war der Transfer perfekt: Die Alemannia hat am Mittwoch die Verpflichtung von Kristoffer Andersen bekanntgegeben. Der Belgier kommt ablösefrei vom FC Ingolstadt, wo er vor einigen Tagen seinen bis 2013 laufenden Vertrag aufgelöst hat. Am Abend folgte dann der letzte Streich des Tages: Kai Schwertfeger wechselt von Fortuna Düsseldorf an den Tivoli.

Der 23-Jährige, der einen Zweijahresvertrag bei den Schwarz-Gelben erhält, stand bereits seit 1997 bei den Düsseldorfern unter Vertrag und durchlief dort ab der F-Jugend alle Jugendmannschaften der Fortuna.

Schon 2008 kam der 23-Jährige zum ersten Mal in der Ersten Mannschaft - damals noch in der Regionalliga - zum Einsatz. Insgesamt hat er bislang neun Partien in der Dritten und 28 Spiele in der Zweiten Liga bestritten. „Kai ist in der Verteidigung flexibel einsetzbar. Er kann rechts, links oder in der Innenverteidigung spielen. Für einen so jungen Spieler war der Sprung in die Erste Liga noch zu groß. Bei uns erhält er die Chance zu zeigen, was in ihm steckt”, so Sportdirektor Uwe Scherr.

Andersen, der einen Vertrag bis 2014 unterschrieben hat, kommt mit der Empfehlung von 49 Spielen in der Zweiten und 37 Partien in der Dritten Liga für den FC Ingolstadt, den VfR Aalen, den MSV Duisburg und den VfL Osnabrück. Aufgewachsen ist der 26-Jährige in Eupen, bei der AS lernte der Sohn des ehemaligen dänischen Nationalspielers Henrik Andersen das Fußballspielen. „Kristoffer ist ein Spieler aus der Region - darauf haben wir viel Wert gelegt. Er kennt den Verein und weiß, worauf er sich hier bei uns einlässt”, sagt Sportdirektor Uwe Scherr.

Einen weiteren Kaderplatz angelte sich U19-Akteur Dario Schumacher. Der Nachwuchsakteur stand in der letzten Spielzeit noch für Alemannias U19 auf dem Feld und konnte am vergangenen Wochenende mit seinen Mannschaftskollegen dank einer überragenden Rückrunde den Klassenerhalt in der A-Junioren Bundesliga feiern. Der 19-jährige Offensivakteur spielt bereits seit 2007 für die Schwarz-Gelben und trug mit 18 Einsätzen und sechs Toren in der letzten Spielzeit maßgeblich zum guten Ergebnis seines Teams bei.

Auch in der NRW-Liga kam Schumacher in der letzten Saison schon zum Einsatz. „Die meisten Leute wissen sicherlich, dass ich viel Wert auf eine gute Nachwuchsarbeit lege. Es muss unser Ziel sein, dass immer wieder Spieler aus unseren Nachwuchsteams den Sprung in die Erste Mannschaft schaffen. Dario ist einer der Spieler, denen wir in der nächsten Saison gerne diese Chance geben möchten”, sagt Scherr. Schumacher erhält bei der Alemannia einen Zweijahresvertrag.

Mehr von Aachener Zeitung