1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Mariadorf: 10:0 in Mariadorf: Alemannias erster Test zweistellig

Mariadorf : 10:0 in Mariadorf: Alemannias erster Test zweistellig

Vier Minuten waren noch zu spielen, da hisste Paul Steckemetz die weiße Fahne: „Es steht 10:0, jetzt können wir aufhören”, rief der Trainer der Auswahl des SV Hoengen und Hertha Mariadorf lachend dem Schiedsrichter zu.

Dass die Kreisliga-B-Kicker den Platz im Test gegen Alemannia Aachen als Verlierer verlassen würden, war zu erwarten. Nur zweistellig wollte Steckemetz eben nicht verlieren.

Denis Pozders Kopfball kurz vor Schluss sorgte dafür, dass die Niederlage zweistellig ausfiel. Alemannias Stürmer, der im ersten Testspiel des Drittligisten gleich viermal (56., 65., 73., 86.) traf, setzte den Schlusspunkt hinter eine erwartungsgemäß einseitige, aber unterhaltsame Begegnung.

Der erste Torschütze der „neuen” Alemannia hieß jedoch nicht Pozder, sondern Freddy Borg. Der Schwede drückte den Ball in der 22. Minute unter dem Jubel der 1650 Zuschauer über die Linie - so lange hatte die Auswahl des Gastgebers die Alemannia vom Tor fernhalten können. Noch zweimal Borg (26., 37.), Timmy Thiele (35.), Marcel Heller (45.) und Dario Schumacher (66.) steuerten die Tore zu Aachens Kantersieg bei.

Ob sich der Schalker Testspieler Thiele und Innenverteidiger Sascha Herröder - Testspieler vom VfR Aalen - für ein weiteres Engagement empfohlen haben, entscheide sich in den nächsten Tagen, so Ralf Aussem. Alemannias Trainer bescheinigte aber allen Spielern einen ordentlichen ersten Auftritt: „Jeder Spieler war engagiert. Und es war gut, dass wir ein paar Tore geschossen haben, auch wenn wir einige Chancen liegen gelassen haben.” Was Aussem noch mehr gefreut haben dürfte: Florian Müller gab nach seiner eineinhalbjähriger Verletzungspause sein Comeback für Aachen.

„Wir waren bis jetzt 2012 ungeschlagen, das hat sich heute geändert”, nahm Organisator Karl-Heinz Dahmen vom SV Hoengen das Ergebnis mit Humor.

Alemannia, 1. Halbzeit: Melka - Schwertfeger, Herröder, Olajengbesi, Baumgärtel - Heller, Demai, Streit, Andersen, Thiele - Borg

2. Halbzeit: Krumpen - Schwertfeger, Herröder, Erb, Müller - Marquet, Brauer, Schumacher, Kefkir, Thiele - Pozder