1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Köln: 1. FC Köln: Gewinn von 10.000 Euro

Köln : 1. FC Köln: Gewinn von 10.000 Euro

Fußball-Zweitligist 1. FC Köln hat in der Saison 2003/04 trotz des Abstiegs aus der Bundesliga einen kleinen Überschuss in Höhe von 10.000 Euro erwirtschaftet.

Die Bilanz weist für die Kapitalgesellschaft, die für die Lizenzspielerabteilung verantwortlich ist, mit einem Gesamtumsatz von 34,9 Millionen Euro den zweithöchsten Etat in der Vereinsgeschichte aus.

Gesamtgeschäftsführer Claus Horstmann ist angesichts dieser Zahlen zufrieden: „Mit diesem guten Geschäftsergebnis haben wir trotz des Abstiegs die wirtschaftliche Basis gelegt für den aktuell mit 24 Millionen Euro höchsten Etat in der zweiten Bundesliga.”