1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Hamburg/Mönchengladbach: Vor Gladbach-Spiel: HSV verzeichnet vierten Spieler-Ausfall

Hamburg/Mönchengladbach : Vor Gladbach-Spiel: HSV verzeichnet vierten Spieler-Ausfall

Vier Stammspieler nicht dabei: Der nächste Gegner des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, der Hamburger SV, muss mittlerweile auf gleich vier verletzte Spieler verzichten. Neben Rafael van der Vaart, Marcell Jansen und Ivo Ilicevic wird auch Julian Green nicht rechtzeitig für das Spiel am Mittwoch um 20 Uhr fit sein.

Jüngster Ausfall der Norddeutschen ist Julian Green. Der offensive Mittelfeldspieler hat eine Rippenprellung im Training erlitten und muss aussetzen, teilte der Verein am Dienstag mit. Der von Bayern München ausgeliehene 19-jährige Green hat bislang zwei Kurzeinsätze für die Hamburger absolviert. Der Tabellenvorletzte strebt unter seinem neuen Trainer Josef Zinnbauer seinen ersten Saisonsieg und sein erstes Tor an.

Hamburgs Rafael van der Vaart wird am Mittwoch gegen Gladbach noch nicht wieder fit sein. Archivfoto: dpa
Hamburgs Rafael van der Vaart wird am Mittwoch gegen Gladbach noch nicht wieder fit sein. Archivfoto: dpa

Die Ausfallquote bereitet Coach Zinnbauer Sorgen. „Wir hoffen, dass da bald etwas passiert”, sagte er am Montag - zu dieser Zeit hatten sich bereits drei Spieler abgemeldet.

Etwas passieren soll auch in der Offensive, denn nach vier Spielen ist der HSV noch ohne Torerfolg. „Gerd Müller hat mal gesagt: Nur wer schießt, kann ein Tor schießen. So ist es. Ich hoffe, dass wir gegen Gladbach damit anfangen können”, sagte Zinnbauer. Seinem zuletzt schwächelnden Mittelstürmer Pierre-Michel Lasogga stärkte der Coach den Rücken: „Er läuft, ackert, gibt Gas, macht die Bälle fest - ist doch alles toll, was der Junge macht. Er ist nur noch nicht zu 100 Prozent fit.”

Änderungen in der Startelf schloss Zinnbauer dennoch nicht aus. „Wir richten unsere Aufstellung auf den Gegner aus. Deshalb kann es auch nach einer guten Leistung Wechsel geben”, sagte der 44-Jährige, der das Spiel der Gladbacher beim 1. FC Köln im Stadion verfolgt hatte.

Auf das Flutlichtspiel in Mönchengladbach am Mittwoch freute sich der Trainer: „Das wird eine geile Stimmung und eine geile Mannschaft, gegen die wir spielen. Aber wir haben auch eine geile Mannschaft.”

(dpa)