1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Viele Fragezeichen: Gladbachs Personalsituation vor dem BVB-Spiel macht Sorgen

Viele Fragezeichen : Gladbachs Personalsituation vor dem BVB-Spiel macht Sorgen

Die Personallage beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist vor dem Spitzenspiel bei Tabellenführer Borussia Dortmund am Freitag (übertragen ab 20.30 Uhr auf ZDF und Eurosport Player) weiter angespannt.

Die Einsätze der angeschlagenen oder zuvor verletzten Jonas Hofmann, Tony Jantschke, Lars Stindl, Nico Elvedi und Christoph Kramer sind beim Tabellenzweiten fraglich. „Bei allen werden wir morgen entscheiden. Es macht keinen Sinn, Spieler, die nicht bei 100 Prozent sind, in so einem Spiel einzusetzen“, sagte Gladbachs Trainer Dieter Hecking am Donnerstag. Fehlen werden auf jeden Fall weiterhin Matthias Ginter und Raffael.

Für den fünfmaligen deutschen Meister ist es das erste Wiedersehen in einem Bundesliga-Spiel mit dem ehemaligen Coach Lucien Favre nach dessen Rücktritt in Mönchengladbach zu Beginn der Saison 2015/2016. „Der BVB ist das Maß aller Dinge, der absolute Meisterschaftsfavorit“, sagte Gladbach-Coach Hecking.

Mit Blick auf die erste Saisonniederlage des BVB in Düsseldorf fragte er: „Fortuna Düsseldorf hat es geschafft, warum sollen wir nicht auch die absolute Krönung der Hinrunde schaffen?“

8500 Fans werden Borussia Mönchengladbach begleiten. „Erster gegen Zweiter, das hat es in der Geschichte des Vereins auch nicht so oft gegeben. Das ist etwas Besonderes“, sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

(dpa)