1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Mönchengladbach: Favre zu möglichem Ter-Stegen-Wechsel: Müssen realistisch sein

Mönchengladbach : Favre zu möglichem Ter-Stegen-Wechsel: Müssen realistisch sein

Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre scheint nicht damit zu rechnen, dass Torhüter Marc-André ter Stegen dem Fußball-Bundesligisten bis zum Vertragsablauf am 30. Juni 2015 erhalten bleibt. „Wir müssen realistisch sein - aber alle hoffen”, sagte Favre nach dem 2:2 am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg.

Ter Stegen wird seit Monaten mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. „Es ist schwer für mich, darüber zu reden. Wenn die Nachricht kommt, wäre es schade”, ergänzte Favre.

Noch in der Winterpause soll eine Entscheidung fallen, ob der 21 Jahre alte ter Stegen die Borussia vor Ablauf seines Kontrakts verlässt. Bereits vor zwei Wochen hatte Borussia-Vizepräsident Rainer Bonhof dies angekündigt. Man werde sich in der Winterpause mit dem Keeper und dessen Berater an einen Tisch setzen, hatte Bonhof geäußert. Unterschrieben sei aber noch nichts, hatte Bonhof hinzugefügt.

Am Sonntag meinte er im TV-Sender Sky: „Ich denke, dass sein Beraterteam alles vernünftig mit ihm besprochen hat. Wir harren der Dinge und warten, dass er uns zu Weihnachten noch ein schönes Päckchen unter den Christbaum legt und sagt, er bleibt er hier.”

Die Borussia möchte den gebürtigen Gladbacher, der seit mehr als 17 Jahren beim VfL spielt, langfristig binden.

(dpa)