Berlin: Favre warnt vor zu hoher Belastung von Profi-Kickern: „Schon lange am Limit”

Berlin: Favre warnt vor zu hoher Belastung von Profi-Kickern: „Schon lange am Limit”

Lucien Favre hat vor einer immer höheren Belastung von Profifußballern gewarnt. „Wir sind schon lange am Limit und müssen aufpassen, dass wir das Rad nicht endgültig überdrehen”, sagte der Trainer von OGC Nizza und ehemalige Bundesligacoach von Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC dem „Sportbuzzer”.

„Gerade für die Topspieler wird es immer gefährlicher, was Verletzungen angeht”, sagte er. „Wenn ein Kevin de Bruyne bei Manchester City ausfällt oder ein Lionel Messi beim FC Barcelona, sind sie schlicht nicht zu ersetzen und können damit die Ziele eines Vereins gefährden.” (Den vollständigen Text beim „Sportbuzzer” lesen Sie hier.)

Favre befürchtet, „dass es in den kommenden Jahren nicht einfacher, sondern eher noch schwieriger wird, da immer neue Wettbewerbe und Termine hinzukommen. Als Trainer muss man damit leben, denn ich wüsste nicht, was wir an dieser Entwicklung ändern könnten.”

Der 60-Jährige sagte: „Allerdings möchte ich an dieser Stelle auch betonen, dass wir alle ein Teil dieses Business sind und davon auch profitieren. Ich denke, dass es schlechtere Jobs gibt als Fußball-Profi oder Trainer. Viele Menschen würden davon träumen, in unserem Job arbeiten zu dürfen - von daher dürfen wir uns auch nicht beklagen, sondern müssen einfach versuchen, mit den Umständen bestmöglich umzugehen.”

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung