Mönchengladbach: Domínguez: „Ein sehr schönes Spiel für mich“

Mönchengladbach : Domínguez: „Ein sehr schönes Spiel für mich“

Vier Pflichtspiele hat Borussia Mönchengladbach anno 2015 absolviert — doch eine echte Standortbestimmung wird erst Nummer fünf liefern. Und das nicht in der Bundesliga, in der die Mannschaft von Lucien Favre mehr Rätsel als Aufschlüsse geboten hat.

Der FC Sevilla empfängt den Tabellendritten der Fußball-Bundesliga zum Hinspiel in der Zwischenrunde der Europa League (21.05/Kabel eins). Und wer könnte den Gastgeber besser einordnen als Álvaro Domínguez, Borussias spanischer Verteidiger, der mit Atlético Madrid so manchen Strauß mit dem ungeliebten Rivalen ausgefochten hat? „Wenn wir Sevilla schlagen, können wir gut ins Finale kommen.“

Der Titelverteidiger ist für den 25-Jährigen also der Favorit im diesjährigen Wettbewerb. Die Freude aber kann ihm dieses europäische Schwergewicht nicht nehmen: „Es ist ein sehr schönes Spiel für mich.“ Voraussetzung für diese Schönheit aber ist, dass Favre ihn auch spielen lässt. Angesichts der Angriffswucht, die der Tabellenfünfte der Primera División zu Hause entwickelt, hat der robuste Domínguez allerdings gute Karten. „Sevilla ist unangenehm, aggressiv und macht viel Druck“, beschreibt der Gladbacher.

Was die Borussia derzeit ist, lässt sich nicht so rigoros ausdrücken. Gegen Stuttgart und Freiburg überzeugten die Favre-Schüler lediglich in den ersten rund 25 Minuten — heraus kam trotzdem jeweils ein 1:0-Sieg. Auf Schalke gab es lediglich eine Schein-Überlegenheit ohne Torchancen und Punkte, und im Derby gegen Köln erneut eine Dominanz — diesmal ein wenig schärfer in der Ausführung und recht spät und deshalb glücklich mit einem Dreier belohnt. Die Offensive lahmt derzeit, abzulesen an der Torchancen-Statistik (114). Unter den ersten neun Klubs der Tabelle hat nur Schalke 04 eine schlechtere Bilanz (110). Die Abwehr ist immerhin die zweitstärkste der Liga — nach den Bayern. Doch wie stabil sie in der Rückrunde ist, muss sich erst noch zeigen. Lediglich Freiburg setzte das Gladbacher Prunkstück unter Druck. Borussia hatte erschreckend viel Mühe damit, doch der SC blieb torlos. Kaum anzunehmen, dass sich auch der FC Sevilla als zahnloser Tiger erweist.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer — Jantschke, Stranzl, Domínguez, Wendt — Kramer, Xhaka — Herrmann, Johnson — Hrgota, Kruse

Mehr von Aachener Zeitung