Borussia Mönchengladbach vor dem Spiel bei TSG Hoffenheim

Die Verantwortlichen sind sich sicher : Gladbach hat seine Limits noch nicht erreicht

Marco Rose und Max Eberl sind auf die Leistungen der eigenen Mannschaft fokussiert. Borussia Mönchengladbachs Trainer macht vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim eine klare Ansage.

Max Eberl ist nicht dafür bekannt, um den heißen Brei herumzureden. Und doch musste Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) grinsend gestehen: „Da habe ich jetzt sehr allgemein geantwortet.“ Deutschland sei auf der Torwartposition „außergewöhnlich gut besetzt“, lautete Eberls Kernaussage. Vielleicht wollte der 46-Jährige bei der stark aufgeheizten Debatte um die Nationaltorhüter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen kein weiteres Öl ins Feuer gießen.

Vielleicht verdeutlichte Eberl mit seinen Allgemeinplätzen aber auch einfach nur die Haltung der Borussia: Der Fokus liegt auf der Arbeit der eigenen Mannschaft. Und: Der Blick ist nach vorne gerichtet, nicht auf die Vergangenheit mit den Ex-Gladbachern ter Stegen und Marco Reus, zu dessen Wutausbruch am Sonntag sich Eberl ebenfalls äußerte.

Und gleich einen Bogen zum 2:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf schlug: „Wir sind auch in der ersten Halbzeit viel gelaufen und haben Mentalität gezeigt. Nach der Pause haben wir dann aber konsequenter die Vorgaben des Trainers umgesetzt und uns von der Unruhe auf dem Platz und auf den Rängen nicht aus dem Konzept bringen lassen. Auch das ist eine Form von Mentalität.“

Geht es nach Marco Rose, zeigt die Borussia diese beiden Formen der Mentalität über 90 und nicht 45 Minuten – am besten bereits beim Spiel am Samstag gegen den Tabellenelften in Sinsheim. „Wir können in allen Bereichen noch mehr investieren. Wir wissen noch gar nicht, wo unsere Limits liegen“, sagte Gladbachs Trainer, der mehrmals betonte, dass alle im Verein sehr selbstkritisch mit einigen Leistungen umgehen und da nicht um den heißen Brei herumreden würden.

Mehr von Aachener Zeitung