Borussia Mönchengladbach gewinnt fast alle Spiele

Balkon, Korso, Alter Markt : Gladbacher Fans wissen, wie und wo man feiert

Auf dem Weg zur ersten Herbstmeisterschaft in der Fußball-Bundesliga seit 1976 ist Borussia Mönchengladbach derzeit kaum zu stoppen. Die Fans stimmten nach dem 3:1-Erfolg gegen Werder Bremen erneut Meistergesänge an.

Mit sieben Siegen aus den vergangenen acht Spielen haben sich die Gladbacher sechs Spieltage vor Ende der Hinrunde einen Vier-Punkte-Vorsprung erarbeitet. Die Fans stimmten nach dem 3:1-Erfolg gegen Werder Bremen erneut Meistergesänge an.

Ist Borussia überhaupt ein ernsthafter Titelkandidat ?

Einer, der es wissen müsste, ist Christian Kulik, Mitglied der letzten Meistermannschaft von 1977. „Man kann nur Meister werden, wenn die Bayern schwächeln. Aber ich traue der Mannschaft zu, dass sie es schaffen kann“, sagte der frühere Mittelfeldspieler der Borussia. In der derzeitigen Verfassung ist das Team von Trainer Marco Rose schwer zu bezwingen, aber der neue Power-Fußball erfordert viel Physis. Und es kann durchaus einmal zu personellen Rückschlägen kommen, die nicht so einfach zu bewältigen sind. „Im Moment machen wir alles richtig“, sagte Präsidiumsmitglied Rainer Bonhof.

Liegt der plötzliche Aufschwung nur am Trainer?

Es war ein gewagter Schritt von Sportdirektor Max Eberl, sich vorzeitig von Trainer Dieter Hecking zu trennen und einen Coach mit einer anderen Spielidee zu verpflichten. Marco Rose hat einen großen Anteil daran, vor allem auch mit der Art und Weise wie er die Mannschaft dafür begeistert. Aber er profitiert natürlich auch von den perfekten Transfers: Marcus Thuram, Stefan Lainer und Breel Embolo haben voll eingeschlagen. Spieler wie Patrick Herrmann, Denis Zakaria und Laszlo Benes profitieren von dem neuen Stil. „Diese Periode der letzten sieben Spiele zeigt, dass sich immer mehr einschleift, was man sehen will. 25 Punkte sind eine herausragende Quote“, sagte Sportdirektor Max Eberl. „Wir haben verinnerlicht, was der Trainer von uns will, deswegen klappt es momentan so gut“, sagte Doppel-Torschütze Herrmann.

Wie sieht das Programm bis zur Winterpause aus ?

In den beiden Europa-League-Spielen beim Wolfsberger AC (28. November) und gegen Basaksehir FK (12. Dezember) geht es um den Einzug in die nächste Runde. Ein Sieg gegen die Österreicher könnte schon reichen, mit vier Punkten aus den beiden Spielen wären die Gladbacher sicher weiter. In der Liga stehen drei Heimspiele gegen den SC Freiburg, Bayern München und den SC Paderborn an. Auswärts müssen die Gladbacher zweimal in Berlin (bei Union und Hertha) antreten und einmal in Wolfsburg. „Wenn wir so weitermachen, können wir noch länger da oben stehen. Momentan läuft es einfach“, meinte Mittelfeldspieler Denis Zakaria.

Gibt es in Mönchengladbach einen Rathausbalkon für eine Meisterfeier?

Den letzten Titelgewinn 1995, als die Mannschaft den DFB-Pokal gewann, feierten die Borussen mit ihrem Fans in der Innenstadt am Alter Markt. Dort gibt es einen Balkon am Standesamt, auf dem sich die Spieler damals zeigten. Alternativ gibt es auch im Stadtteil Rheydt einen größeren Rathausbalkon. Den ersten von fünf deutschen Meistertiteln feierten die Gladbacher 1970 mit einem Autokorso durch die Innenstadt.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung