1. Sport
  2. Fußball
  3. Alemannia Aachen

Neuer Sportlicher Leiter: Weichenstellung für den Alemannia-Nachwuchs

Neuer Sportlicher Leiter : Weichenstellung für den Alemannia-Nachwuchs

Die Alemannia besetzt den Posten des Sportlichen Leiters des Jugendbereichs nach, den bis zuletzt der jetzige Geschäftsführer Sascha Eller inne hatte. Die Verstärkungen finden sie in den eigenen Reihen.

Wie Alemannia Aachen am Donnerstagmorgen bekannt gab, wird Dennis Jerusalem in Zukunft als Sportlicher Leiter der Jugend fungieren. Unterstützt wird er dabei vom administrativen Leiter Manfred Werner. Damit folgt er auf Sascha Eller, der Anfang Januar offiziell kaufmännischer Geschäftsführer der Schwarz-Gelben wurde.

Jerusalem hat eine ausführliche Vergangenheit an der Krefelder Straße: Der B-Lizenzinhaber war in der Saison 2019/20 Co-Trainer der U19 und im Folgejahr Co-Trainer der U17. Auch im weiteren Jugendbereich war er seit mehreren Jahren als Trainer tätig und wirkte an der Leitung der Fußballakademie mit.

Zuletzt fungierte er als Trainer der U19-Mannschaft des SV Eilendorf und als Co-Trainer der Herrenmannschaft der Eilendorfer in der Mittelrheinliga. Zudem war er an der Halfenstraße für die Koordination der Talentförderung zuständig. Seinen Erfahrungsschatz will der 31-Jährige entsprechend nutzen, um die Kontakte zu den Vereinen der Region zu stärken.

„Dennis verkörpert die Ausrichtung, unsere Jugendarbeit fortan noch stärker und noch zukunftsorientierter zu machen, in hohem Maße. Wir sind davon überzeugt, dass er unseren Nachwuchs noch einmal auf ein neues Niveau heben kann“, erklärt Geschäftsführer Sascha Eller die interne Entscheidung.

(red)