Vorbericht zur Partie von Alemannia Aachen in Düsseldorf

Kostenpflichtiger Inhalt: Alemannias Trainer redet Klartext : Zu lieb, zu brav, zu harmonisch

Der Zeitpunkt, an dem der Hausvulkan ausbrach, lässt sich ziemlich genau festhalten. Es war der Montagmittag, kurz nach 14 Uhr, als der Seismograph am Tivoli ausschlug. Fuat Kilic hatte seine Mannschaft zur Unterredung gebeten, die merkwürdig schlampige Partie von Alemannia Aachen gegen den Wuppertaler SV, die überflüssigerweise verloren ging, stand zur Besprechung an.