Aachen: Spitzenspiel gegen Essen ausverkauft

Aachen: Spitzenspiel gegen Essen ausverkauft

Am Montagmorgen musste der Ticketzähler von der Homepage genommen werden. Innerhalb von drei Stunden waren auch die letzten Karten für das Spitzenspiel zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Essen vergriffen.

Dass diese Begegnung eine Partie für die Rekordbücher werden würde, stand seit Freitagmittag fest. 25.693 Bestellungen waren am Tivoli eingegangen. Am Wochenende ruhte der Verkauf, weil einzelne Blöcke wie O1, N6, W3 und W4 erst einmal im Ticketsystem aktiviert werden mussten— sie lagen seit Jahren brach.

Die Aktivierung gelang, drei Tage später wurde bekanntgegeben, was sich bereits abgezeichnet hatte: Das Stadion ist am 7. Februar ausverkauft, aus Sicherheitsgründen liegt das Fassungsvermögen des Tivoli bei gut 30.000 Zuschauern. Eine genaue Zahl der abgesetzten Tickets will der Verein in Kürze bekanntgeben.

Nur Frühaufsteher hatten am Montag die Chance, die letzten Karten zu erhalten: Schon weit vor 10 Uhr hatten sich vor dem Fanshop am Tivoli lange Schlangen gebildet. Und es sollte keine drei Stunden dauern, bis die Alemannia auf ihrem Facebook-Profil postete:

Das einzige Probleme für alle Beteiligten: Noch sind es knapp vier Wochen bis zum Spitzenspiel...

(bj)
Mehr von Aachener Zeitung