Aachen: Spitzenspiel am Tivoli knackt Zuschauerrekord

Aachen: Spitzenspiel am Tivoli knackt Zuschauerrekord

Die Zahl 14.507 könnte beim Trainingsauftakt von Alemannia Aachen am Dienstagmorgen die Runde machen. Denn hinter dieser Zahl verbirgt sich ein Rekord, der am Montag gebrochen wurde.

In den Mittagsstunden hat der Fußball-Regionalligst auf seiner Homepage bekanntgegeben, dass für das Spitzenspiel zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Essen bereits 14.507 Tickets verkauft worden sind - ein neuer Bestwert in der Regionalliga West. Und es werden vermutlich noch mehr Kartenbestellungen am Tivoli eingehen, wenn die Geschäftsstelle in Essen am 7. Januar wieder öffnet. Denn dort liegen weitere 2000 Tagestickets bereit. Zumal die beiden Traditionsvereine erst in knapp fünf Wochen aufeinandertreffen.

Die alte Rekordmarke lag bei 14.415, aufgestellt in dieser Saison, beim Spiel Essen gegen Wattenscheid (26. Oktober 2014). Der deutschlandweite Rekord für die viertklassigen Regionalligen - die Relegationsspiele nicht eingerechnet - besteht seit dem 2. September 2012, als sich 24.795 Zuschauer das Stadtderby Lokomotive Leipzig gegen Rasensport Leipzig in der Regionalliga Nordost ansahen.

Mit so vielen Anhängern rechnen die Verantwortlichen am Tivoli nicht, die 20.000-Zuschauer-Grenze könnte aber überschritten werden. Seit dem Abstieg in die Viertklassigkeit lag die Aachener Bestmarke übrigens bei 9.500 Zuschauern - aufgestellt am 22. Februar 2014. In der Partie: Alemannia Aachen gegen Rot-Weiß Essen.

(bj)
Mehr von Aachener Zeitung