Köln/Aachen: Serie gerissen: Alemannia verliert in Köln

Köln/Aachen: Serie gerissen: Alemannia verliert in Köln

Saisonübergreifend war die Alemannia seit 15 Punktspielen ungeschlagen. Am Samstagmittag ist diese Serie gerissen: Die Kaiserstädter verloren in einer hochklassige Regionalligapartie 4:2 beim amtierenden Meister Viktoria Köln.

Rund 1500 mitgereiste Aachener Fans sahen am Sportpark Höhenberg von Beginn an eine sehr engagierte Leistung ihres Teams. Die Hoffnung auf einen erfolgreichen Nachmittag wurde aber durch einen Doppelschlag von Regionalliga-Star und Viktoria-Captain Wunderlich recht schnell getrübt: Erst verwandelte der 31-Jährige einen Foulelfmeter (27.), dann sorgte er mit einem sehenswerten Freistoßtreffer (31.) für eine komfortable 2:0-Führung auf Seiten der Höhenberger.

Nur sieben Minuten später erzielte der andere Star, Mergim Fejzullahu, nach Vorarbeit von Mohr den hochverdienten Anschlusstreffer. Die Alemannia schaffte kurz nach der Halbzeit nach einer Ecke sogar den umjubelten Ausgleich durch Alexander Heinze (47.).

In der Folge waren die Kaiserstädter drauf und dran, in Führung zu gehen. Junglas stellte den alten Abstand aber rasch wieder her (54.). Als Dominik Lanius dann in der 81. Minute das 4:2 erzielte, war das Spiel entschieden.

Die Alemannen spielen bereits morgen wieder: Die Kilic-Elf hatte spontan ein Testpiel gegen Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven vereinbart. Zum nächsten Punktspiel sind die Schwarz-Gelben in Wiedenbrück verabredet.

(kt)
Mehr von Aachener Zeitung