Mittlerer Fußbruch: Sebastian Schmitt fällt für den Rest des Jahres aus

Mittlerer Fußbruch : Sebastian Schmitt fällt für den Rest des Jahres aus

Spät am Freitagabend humpelte Sebastian Schmitt noch auf Krücken in Alemannias Vip-Raum. Der Flügelspieler brachte schlechte Nachrichten mit. Bei einem Zweikampf an der Außenlinie hatte er sich schon nach 20 Minuten im fulminanten Spiel gegen Viktoria Köln 1:1 böse verletzt.

Der 22-Jährige wurde noch während des Spiels ins Aachener Luisenhospital gebracht, wo die befürchtete Diagnose „mittlerer Fußbruch“ bestätigt wurde. Schmitt erhielt einen Spezialschuh, am Montag, wenn die Schwellung abgeklungen ist, sollen weitere Untersuchungen folgen. Dann wird auch entschieden, ob eine Operation notwendig ist.

Klar ist, dass der Schmitt in diesem Jahr nicht mehr gegen den Ball treten kann und vermutlich auch beim Trainingsbeginn am 7. Januar 2019 noch im Krankenstand verweilen muss. „Das ist brutal für den Jungen“, tröstete ihn sein Trainer Fuat Kilic noch am Freitagabend. „Er hatte sich herangekämpft an die Mannschaft und den Platz in der Startformation verdient.“

Jetzt beginnt eine neue Leidenszeit für den Linksfuß, der bereits früh in der Saison wochenlang mit Problemen an der Patellasehne ausgefallen war.

(pa)
Mehr von Aachener Zeitung