Aachen: Nachfolger gefunden: Skrzypski beerbt Mronz

Aachen: Nachfolger gefunden: Skrzypski beerbt Mronz

Die Nachfolge von Alexander Mronz, dessen Ende Juni auslaufender Vertrag nicht verlängert wird, ist geklärt. Timo Skrzypski übernimmt ab 1. Juli die Position des kaufmännischen Geschäftsführers beim Fußball-Regionalligisten Alemannia Aachen.

Das bestätigte am Donnerstagnachmittag der Aufsichtsratsvorsitzende Christian Steinborn.

Der 32-Jährige gebürtige Berliner ist derzeit noch Leiter Rechnungswesen und Controlling beim Drittligisten MSV Duisburg. Von September 2004 bis Mai 2010 war Skrzypski bei Hertha BSC angestellt, zwischenzeitlich für ein Jahr bei Arsenal London. Im Sommer 2010 wechselte er als Geschäftsführer zum Frauen-Bundesligisten FCR Duisburg, vor zwei Jahren dann zum MSV.

„Ich freue mich riesig auf die herausfordernde, spannende Aufgabe in Aachen und möchte dabei die bisher gesammelten Erfahrungen während der letzten zehn Jahre im Fußballgeschäft einbringen“, wird Skrzypski in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Der bisherige Geschäftsführer Alexander Mronz wird den Klub zum 30. Juni verlassen. Mronz übernahm am 1. April 2014 nach abgeschlossener Insolvenz die Geschäftsführung der Alemannia Aachen GmbH. Bis zur Bestellung von Alexander Klitzpera zum Geschäftsführer Sport am 1. Februar 2015 war Mronz allein für die Spielbetriebs-GmbH verantwortlich.

„Wir danken Herrn Mronz ausdrücklich für die geleistete Arbeit und seinen Einsatz in den vergangenen Monaten. Wir möchten betonen, dass wir uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht haben. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, wird Steinborn zitiert.

(sch/red)
Mehr von Aachener Zeitung