Marco Müller will die Euphorie aus dem Leverkusen-Spiel mitnehmen