1. Sport
  2. Fußball
  3. Alemannia Aachen

Hamburg: HSV will gegen Aachen Minimalchance auf UI-Cup nutzen

Hamburg : HSV will gegen Aachen Minimalchance auf UI-Cup nutzen

Fußball-Bundesligist Hamburger SV will im letzten Saisonspiel am Samstag gegen Alemannia Aachen den vierten Sieg vor heimischem Publikum einfahren und die kleine UI-Cup-Chance nutzen. „Natürlich hoffen wir noch auf die Minimalchance und wollen zwei Plätze nach oben rutschen”, sagte Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer am Freitag.

Mit bisher 42 Punkten und einem positiven Torverhältnis könnten die Hanseaten bei Ausrutschern von Dortmund (44/in Leverkusen) und Hannover (44/gegen Nürnberg) noch auf den siebten Tabellenrang und damit in den internationalen Wettbewerb gelangen.

Nach acht Jahren an der Elbe wird Mittelfeldspieler Mehdi Mahdavikia, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, verabschiedet. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Er ist ein toller Sportsmann mit einem guten Charakter, aber er hat nicht das gezeigt, was er drauf hat”, sagte Beiersdorfer über den Publikumsliebling.

„Der Abschied von den treuen HSV-Fans wird einer der bittersten Momente in meiner gesamten Karriere”, sagte der 29- Jährige der iranischen Nachrichtenagentur ISNA. Wo er künftig spielen wird, will Mahdavikia innerhalb der nächsten zehn Tage bekannt geben.

Auch Stefan Wächter und René Klingbeil, deren Arbeitsverträge ebenfalls auslaufen, werden den Club verlassen. Trennen wird sich der HSV zudem von den ausgeliehenen Profis Danijel Ljuboja (VfB Stuttgart) und Mathias Abel (FC Schalke 04).