Garnier erwartet eine "fiese Truppe"