Aachen: FVM-Pokal: Alemannia gegen Fortuna Köln

Aachen: FVM-Pokal: Alemannia gegen Fortuna Köln

„Das ist kein Spaß?“, fragte Christian Benbennek, als er von unserer Zeitung über den Gegner in der 1. Runde des FVM-Pokals (11. Oktober) informiert wurde. Es war kein Spaß, der Trainer trifft mit Alemannia Aachen auf die größte Nummer, die Viktoria Kölns Kapitän Mike Wunderlich aus dem Lostopf fischen konnte — auf Drittligist Fortuna Köln.

Immerhin: „Dann spielen wir ja zu Hause“, stellte Benbennek fest. „Da freue ich mich doch. Und wenn wir in den DFB-Pokal einziehen wollen, müssen wir sowieso alle schlagen.“

Spiele mit Beteiligung von Klubs aus der Region:

DSK Köln - Germ. Eicherscheid (beide Bezirksliga/BL), FC Roetgen - SSV Lommersum (beide Kreisliga A/KLA), TV Herkenrath (Mittelrheinliga/ML) - Germ. Kückhoven (BL), Vikt. Arnoldsweiler - SV Eilendorf (beide ML), Germ. Teveren (Landesliga/LL) - Vikt. Köln (Regionalliga/RL), TSC Euskirchen (ML) - TuS Rheinl. Dremmem (BL), SV Deutz - FC Niederau (beide LL), SW Nierfeld (LL) - FC Wegberg-Beck (RL), Alem. Aachen (RL) - Fort. Köln (3. Liga), Bor. Lindenthal-Hohenlind (BL) - Bor. Freialdenhoven (ML)

Achtelfinale: 20./21. November;

Viertelfinale: 6. Februar 2016;

Halbfinale: 26. März 2016;

Finale: 28. Mai 2016

(red)
Mehr von Aachener Zeitung