Wiedenbrück: Erste Saisonniederlage: Alemannia verliert 0:1 in Wiedenbrück

Wiedenbrück: Erste Saisonniederlage: Alemannia verliert 0:1 in Wiedenbrück

Schwaches Spiel im Wiedenbrücker Jahnstadion: Vor rund 500 mitgereisten Alemannia-Anhängern konnte die Mannschaft von Peter Schubert kaum überzeugen und verliert unnötig mit 0:1.

Mit dem genesenen Kapitän Aimen Demai, Rafael Garcia und Sahin Dagistan, der sein Startelfdebüt feierte, begannen die Aachener deutlich offensiver als zuletzt das Spiel gegen die Ostwestfalen. Die Tivoli-Kicker hatten deutlich mehr Ballbesitz, die Angriffe waren jedoch nicht zwingend genug um gefährliche Torchancen zu kreieren. Wiedenbrück konnte mit langen Bällen auch nur selten für Gefahr im Strafraum der Alemannen sorgen.

Aimen Demai musste in der 30. Minute vom Platz, der Kapitän konnte wegen Wadenproblemen nicht weitermachen. Ohne Tore ging es dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel noch schwächer. Viele Freistöße und lange Bälle dominierten das Spiel, in dem beide Teams kaum zu Torchancen kamen.

Kurz vor Schluss führte dann ein Abwehrfehler der Alemannen zum Gegentreffer: Wiedenbrücks Loose wurde auf der rechten Seite nicht bedrängt und passte in die Mitte zum ebenfalls freistehenden Bednarski. Der Stürmer wartete nur kurz und schob den Ball ohne Probleme ins Tor von Alemannia-Keeper Frederic Löhe (85.). Auch in den letzten Minuten konnten die Aachener keine gefährliche Torchance herausspielen. Nach dem Abpfiff waren Fans und Mannschaft sichtlich enttäuscht über das schwache Spiel und die erste Saisonniederlage. Chance zur Wiedergutmachung gibt es am nächsten Samstag um 14 Uhr vor heimischer Kulisse: Die Alemannen empfangen dann am Tivoli den KFC Uerdingen.