Aachen: Dockt sich Alemannia ans Mittelfeld an?

Aachen: Dockt sich Alemannia ans Mittelfeld an?

In dieser Woche hatte einige Profis die Erkältung erwischt. Neben Cheftrainer Peter Schubert, der sich schon seit Monaten damit herumplagt, waren nun auch Dennis Dowidat, Marco Neppe, Marcus Hoffmann und Jannik Stevens befallen.

Sie pausierten zur Vorsicht im Training, doch außer dem lange verletzten Dowidat stehen alle zur Verfügung für Alemannia Aachens Heimspiel am Samstag (FuPa-Liveticker ab 14 Uhr) gegen Aufsteiger SV Lippstadt.

„Wir tun gut daran, uns an dem Spiel in Verl zu orientieren“, sagt Schubert. Mit einem weiteren Sieg gegen die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft der Regionalliga West könnten sich die Schwarz-Gelben im Idealfall ans Mittelfeld der Tabelle andocken.

Gefährdet ist der Einsatz von Jochen Schumacher, der wegen einer Muskelverhärtung im Oberschenkel bis Mitte der Woche nicht trainierte (Schubert: „Wir werden da kein Risiko eingehen“); Marvin Ajani dürfte dann rechts verteidigen. Nach seiner Gelbsperre kehrt Sascha Marquet zumindest wieder in den Kader zurück.

(sch)